Archiv für die Kategorie Nanoscope Press Release

Die klinische Entwicklung der Optogenetik für Netzhauterkrankungen von Nanscope wird auf der Tagung der Macula Society vorgestellt

Nanoscope’s Clinical Development of Optogenetics for Retinal Diseases to be Featured at Macula Society Meeting

Klinische Entwicklung der Optogenetik durch Nanscope für Netzhauterkrankungen wird auf der Tagung der Macula Society vorgestellt

DALLAS, Texas (6. Juni 2022) — Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Therapien zur Behandlung von degenerativen Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, kündigte heute zwei Präsentationen an, in denen die klinische Entwicklung des Unternehmens zur optogenetischen Gentherapie zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten mit Retinitis pigmentosa (RP) auf der kommenden Konferenz vorgestellt wird 45Th Jahrestagung der Macula Society, findet vom 8. bis 11. Juni 2022 in Berlin, Deutschland, statt.

„Die beiden Abstract-Präsentationen werden unsere Multi-Characteristic Opsin-Gentherapie MCO-010 für RP hervorheben, die Teil unserer Optogenetik-Plattform zur Wiederherstellung des Sehvermögens von Menschen ist, die durch Netzhauterkrankungen erblindet sind, unabhängig von Genmutationen“, sagte Sulagna Bhattacharya, CEO von Nanoskop. „Unsere multizentrische, doppelblinde, scheinkontrollierte Phase-2b-Studie mit RP-Patienten ist vollständig rekrutiert, die Ergebnisse werden für das erste Quartal 2023 erwartet. Wir initiieren außerdem eine multizentrische Phase-2-Studie mit MCO-010 zur Behandlung der Stargardt-Makuladegeneration.“

Details zu den Vorträgen sind wie folgt:

Titel: 52-wöchige Sicherheit und Wirksamkeit der optogenetischen Therapie zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten mit erblicher Netzhautdegeneration
Sitzung: Erbliche Netzhauterkrankungen
Moderator: Sai Chavala, MD, Professor, TCU School of Medicine, Fort Worth, TX. Dr. Chavala ist ein wissenschaftlicher und klinischer Berater für Nanoskope.
Datum (und Uhrzeit: Mittwoch, 8. Juni 2022, von 18:06 – 18:52 Uhr MESZ

Titel: Design und Entwicklung neuartiger Endpunkte für eine doppelmaskierte, randomisierte, scheinkontrollierte, multizentrische Phase-2b-Studie zur multicharakteristischen Opsin-ermöglichten Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten mit fortgeschrittener Retinitis pigmentosa
Sitzung: Erbliche Netzhauterkrankungen
Moderator: Victor Hugo Gonzalez, MD, Valley Retina Institute, McAllen, TX. Dr. Gonzalez ist ein wissenschaftlicher und klinischer Berater von Nanscope.
Datum (und Uhrzeit: Samstag, 11. Juni 2022, von 7:37 – 8:42 Uhr MESZ

Über Nanoscope Therapeutics Inc.
Nanoscope Therapeutics entwickelt Standorte zur Wiederherstellung optogenetischer Therapien für Millionen von Patienten, die an degenerativen Erkrankungen der Netzhaut leiden. Eine offene Phase-1/2a-Studie (NCT04919473) des Hauptprodukts von Nanscope, MCO-010, bei Patienten mit fortgeschrittener RP (n=11) zeigte ein günstiges Sicherheitsprofil und Bei mehreren Patienten kam es zu einer Wiederherstellung des Sehvermögens auf ein Niveau, das ausreichte, um die Aktivitäten des täglichen Lebens wieder aufzunehmen. Eine multizentrische, randomisierte, doppelblinde, scheinkontrollierte klinische Phase-2b-Studie mit MCO-010 bei RP-Patienten (NCT04945772) ist vollständig eingeschrieben (N=27) und befindet sich in der Nachbeobachtung. Primärdaten werden im ersten Halbjahr 2023 erwartet. Das Unternehmen beginnt im zweiten Quartal 2022 mit klinischen Phase-2-Studien zur Stargardt-Makuladegeneration. Die MCO-Therapie erhielt von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt.

Kontakt für Investoren:
Argot-Partner
212-600-1902
Nanoscope@argotpartners.com

Medienkontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanscope ernennt zwei Veteranen der Pharmaindustrie zu wissenschaftlichen und klinischen Beratern

Nanoscope Appoints Two Pharmaceutical Industry Veterans as Scientific and Clinical Advisors

Nanscope Therapeutics ernennt zwei Veteranen der Pharmaindustrie zu wissenschaftlichen und klinischen Beratern

Dallas, TX (25. Mai 2022) — Nanoscope Therapeutics, Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das Gentherapien zur Behandlung degenerativer Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, gab heute bekannt, dass Naveed Shams MD, PhD und Thomas Ciulla MD, die beide über umfassende Führungserfahrung bei wegweisenden Ophthalmologieunternehmen verfügen, als Berater fungieren werden an den Vorstand und das Management des Unternehmens.

„Wir freuen uns außerordentlich, diese angesehenen Führungskräfte in unserem Beraterteam begrüßen zu dürfen. Ihre umfassende Erfahrung und ihre lange Liste an Errungenschaften im Bereich der Augenheilkunde werden eine Schlüsselrolle bei der Beratung zur Unterstützung unserer klinischen und Unternehmensstrategie spielen. Wir freuen uns darauf, ihr Fachwissen bei der Weiterentwicklung der bahnbrechenden Plattform optogenetischer Therapien von Nanscope zu nutzen“, sagte Sulagna Bhattacharya, Mitbegründerin und CEO von Nanscope.

„Durch die Einbringung lichtempfindlicher Moleküle in Netzhautzellen treibt Nanscope einen einzigartigen gentherapeutischen Ansatz zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Menschen voran, die an verschiedenen erblichen degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, darunter Retinitis Pigmentosa (RP), Stargardt und trockene AMD“, sagte Dr. Shams . „Ihr einzigartiger und kreativer Ansatz zur Behandlung von erblindenden Augenkrankheiten und die bisher starken klinischen Daten zeigen das Potenzial, die Art und Weise, wie wir degenerative Netzhauterkrankungen behandeln, zu revolutionieren und die Patientenergebnisse zu verbessern.“ Ich hoffe, zur schnellen Weiterentwicklung dieser Plattform beitragen zu können, während das Unternehmen seine laufende Phase-2b-Studie in RP abschließt und eine rasche Expansion in andere Indikationen anstrebt.“

„Multi-Characteristic Opsin oder MCOs haben das Potenzial, alle Formen der Netzhautdegeneration zu bekämpfen und sind für Patienten anwendbar, die an einer vollständigen oder teilweisen Schädigung der Netzhaut leiden“, sagte Dr. Ciulla. „Nanoskop hat bereits begonnen, das enorme Potenzial dieses Ansatzes zu demonstrieren, einschließlich außergewöhnlicher Wirksamkeit und guter Verträglichkeit bei stark sehbehinderten Personen. Ich freue mich darauf, mit ihrem erstklassigen Team zusammenzuarbeiten und zu sehen, wie das Potenzial dieses Ansatzes in der Klinik vollständig aufgeklärt wird.“

Dr. Shams war zuletzt Chief Science Officer bei ProQR Therapeutics und war zuvor über ein Jahrzehnt lang Präsident und CEO von Santen Inc sowie globaler Forschungs- und Entwicklungsleiter bei Santen Pharmaceuticals, einem globalen Augenheilkundeunternehmen. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der globalen Arzneimittelentwicklung bei Start-ups und großen multinationalen Unternehmen, darunter Novartis und Genentech/Roche. Bei Genentech half Dr. Shams beim Aufbau der Ophthalmic Clinical R&D Group und leitete die Entwicklung von Lucentis® durch Genehmigung. Vor seinem Eintritt in die Industrie war Dr. Shams an der Fakultät für Augenheilkunde der Harvard Medical School tätig. Dr. Shams hat einen Doktortitel vom Dow Medical College und einen Doktortitel in Mikrobiologie/Immunologie von der University of South Carolina. Außerdem absolvierte er ein Stipendium für Wundheilung und Hornhauttransplantation an der Harvard University.

Dr. Ciulla verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Geschäftsleitung, der klinischen Forschung und der akademischen Führung. Seit 2018 ist er Chief Medical Officer und seit 2020 auch Chief Development Officer bei Clearside Biomedical, das Pionierarbeit bei der Entwicklung der ersten von der FDA zugelassenen suprachoroidalen Therapie (Xipere®) leistete. Bei Spark Therapeutics leitete er die medizinische Strategie durch die Zulassung und Vermarktung von Luxturna® (Voretigen), der ersten von der FDA zugelassenen Gentherapie für eine erbliche Netzhauterkrankung, die neuartige funktionelle Sehendpunkte, komplexe genetische Testparadigmen und neue Verabreichungsverfahren umfasste. Vor Spark war er als VP-Clinical Strategy bei Ophthotech (jetzt Iveric Bio) tätig, wo er zum Design der erfolgreichen Phase-2/3-Studie zu Zimura® bei geographischer Atrophie (GA) beitrug. Er hat einen BA in Chemie von der Harvard University, einen MD von der University of California, San Francisco, Medical School und einen MBA von der Indiana University. Er absolvierte eine Facharztausbildung an der Harvard Medical School, ein Retina-Stipendium an der Tufts Medical School und ist staatlich geprüfter Augenarzt und Netzhautspezialist.

Über Nanoscope Therapeutics Inc.
Nanoscope Therapeutics entwickelt genunabhängige, das Sehvermögen wiederherstellende optogenetische Therapien für Millionen von Patienten, die durch degenerative Netzhauterkrankungen erblindet sind, für die es keine Heilung gibt. Der Hauptwirkstoff des Unternehmens, MCO-010, befindet sich derzeit in den USA in multizentrischen, randomisierten, doppelmaskierten, scheinkontrollierten klinischen Studien der Phase 2b zur Behandlung von Retinitis pigmentosa (NCT04945772) mit Top-Line-Daten für das erste Quartal 2023. Das Unternehmen hat außerdem eine Phase-2-Studie zur MCO-Therapie bei Stargardt-Patienten gestartet. MCO-010 hat von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt erhalten. Die Pipeline umfasst auch Therapien für GA.

Kontakt für Investoren:
Kimberly Minarovich, Sam Martin
Argot-Partner
212-600-1902
Nanoscope@argotpartners.com

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Die klinischen und wissenschaftlichen Fortschritte von Nanscope in der Optogenetik werden auf der ASGCT-Jahrestagung vom 16. bis 19. Mai 2022 in Washington, DC vorgestellt

Nanoscope’s Clinical and Scientific Advances in Optogenetics to be Featured at ASGCT Annual Meeting, May 16-19, 2022 in Washington, DC

Die klinischen und wissenschaftlichen Fortschritte von Nanscope in der Optogenetik werden auf der ASGCT-Jahrestagung vom 16. bis 19. Mai 2022 in Washington, DC vorgestellt

DALLAS13. Mai 2022  — Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Therapien zur Behandlung degenerativer Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, kündigte heute vier Präsentationen zu den klinischen Entwicklungs- und Forschungsprogrammen des Unternehmens auf der an 25Th Jahrestagung der American Society of Gene and Cell Therapy (ASGCT), 16.–19. Mai 2022, im Walter E. Washington Convention Center in Washington, DC Der internationale Kongress (persönlich und virtuell) zieht Tausende von Wissenschaftlern, Patientenvertretern, Ärzten und Regierungsbeamten an.

„Nanoscope wird sein klinisches Gentherapieprogramm MCO-010 hervorheben, das die Wiederherstellung des Sehvermögens bei durch Netzhauterkrankungen erblindeten Menschen demonstrierte, sowie die bahnbrechende nichtvirale Laseranwendung der MCO-020-Gentherapie gegen geografische Atrophie und optogenetische Modulation neurologischer Störungen“, sagte er Sulagna Bhattacharya, CEO von Nanscope.

ASGCT wird zwei Präsentationen zu MCO-010 und zwei zu MCO-020 anbieten (alle Zeiten sind US EDT):

Montag, 16. Mai15:45 Uhr – 17:30 Uhr, Salon H
Mündlicher abstrakter Vortrag zum synthetischen Nanopartikel-basierten Gentransfer
In vivo räumlich gezielte nichtvirale optische Abgabe von Genen in Mäusen an NHPsMontag, 16. Mai, 16:15 – 16:30 Uhr
Uhr – Sanghoon Kim, Ph.D.

Montag, 16. Mai17:30 Uhr – 6:30 abends, Halle D
Postersitzung zu Augen- und Hörerkrankungen
Optogenetische Gentherapie zur Behandlung erblicher Netzhauterkrankungen auf genagnostische Weise [Board-Nr.
M-174]
 – Subrata Batabyal, Ph.D.

Postersitzung „Neurologische Erkrankungen I“.
Optogenetische Modulation des Zentralnervensystems bei Schmerzen [Board Nr. M-152] – Darryl Narcisse, MD

Dienstag, 17. Mai17:30 Uhr – 6:30 abends, Halle D
Postersitzung zu laufenden Gen- und Zelltherapieversuchen
AAV Intravitreale optogenetische Therapie zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten mit schwerer Netzhautdystrophie [Board
Nr. Tu-306]
 – Samarendra Mohanty, Ph.D.

Über Nanoscope Therapeutics Inc.
Nanoscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen von Patienten, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, wieder sehend zu machen. Das Hauptprodukt von Nanscope, MCO-010, ist eine in der Erprobung befindliche AAV-Gentherapie, die darauf abzielt, das funktionelle Sehvermögen von Patienten mit schwerem Sehverlust aufgrund einer Netzhautdegeneration wiederherzustellen. In einer offenen Phase-1/2a-Studie (NCT04919473) von MCO-010 bei Patienten mit fortgeschrittener RP (n=11) zeigte MCO-010 ein günstiges Sicherheitsprofil und Bei mehreren Patienten kam es zu einer Wiederherstellung des Sehvermögens auf ein Niveau, das ausreichte, um die Aktivitäten des täglichen Lebens wieder aufzunehmen. Eine multizentrische, randomisierte, doppelt maskierte, scheinkontrollierte Phase 2b klinische Studie mit MCO-010 zur Behandlung von RP (NCT04945772) ist vollständig eingeschrieben (N=27) und befindet sich in der Nachbeobachtung. Primärdaten werden im ersten Halbjahr 2023 erwartet. Das Unternehmen beginnt im zweiten Quartal 2022 mit klinischen Phase-2-Studien zur Stargardt-Makuladegeneration. Die MCO-Therapie erhielt von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt.

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Die sehkraftwiederherstellende optogenetische Gentherapie von Nanscope wird im Rahmen der ARVO-Jahrestagung im Mai in Denver in mehreren Präsentationen vorgestellt. 1-4, 2022

Nanoscope’s Vision-Restoring Optogenetic Gene Therapy to be Featured in Multiple Presentations as Part of ARVO Annual Meeting in Denver May. 1-4, 2022

Die optogenetische Gentherapie von Nanscope zur Wiederherstellung des Sehvermögens wird in mehreren Präsentationen im Rahmen der ARVO-Jahrestagung in Denver vom 1. bis 4. Mai 2022 vorgestellt

DALLAS, Texas (26. April 2022) — Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Therapien zur Behandlung degenerativer Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, kündigte heute vier Präsentationen zur präklinischen und klinischen Forschung des Unternehmens zu Retinitis pigmentosa (RP) und Stargardt-Makuladegeneration bei der Association for Research in Vision and Ophthalmology (ARVO) an ) Jahresversammlung 2022, die vom 1. bis 4. Mai 2022 in Denver, Colorado, stattfindet.

„Wir freuen uns, die Breite und Tiefe unserer Gentherapieprogramme zu präsentieren, von der Erstellung von Krankheitsmodellen bis hin zur mutationsunabhängigen Gentherapie und neuartigen Instrumenten zur Beurteilung der Netzhautfunktion und des funktionellen Sehvermögens in präklinischen Modellen und in der Klinik“, sagte Sulagna Bhattacharya , CEO von Nanscope „Unsere Präsentationen unterstreichen unsere Bemühungen, degenerative Erkrankungen der äußeren Netzhaut anzugehen, mit dem Ziel, Millionen von Patienten weltweit Linderung zu verschaffen.“

Nanoskop-Präsentationen auf der ARVO-2022:

AAV-gestützte optogenetische MCO-Therapie zur Behandlung erblicher Netzhauterkrankungen

Moderator: Subrata Batabyal, Ph.D.
Datum/Uhrzeit: 1. Mai 2022; 12:15 – 14:15 Uhr MDT
Ort: A0047, Poster Hall

Doppelt maskierte, randomisierte, scheinkontrollierte, multizentrische Phase-2b-Studie zu Opsin mit mehreren Merkmalen ermöglichte die Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten mit fortgeschrittener Retinitis pigmentosa: Design und Entwicklung neuer Endpunkte

Moderator: Samarendra Mohanty, Ph.D.
Datum/Uhrzeit: 2. Mai 2022; 12:30 – 14:30 Uhr MDT
Ort: F0040, Posterhalle

Etablierung eines neuartigen präklinischen laserinduzierten Modells für regenerative Therapien der äußeren Netzhaut

Moderatorin: Silvia Aparicio Domingo, MS.
Datum/Uhrzeit: 2. Mai 2022; 13:00 – 15:00 Uhr MDT
Ort: F0399, Poster Hall

OCT-gesteuertes ERG mit variablem Spot ermöglichte ortsaufgelöste Messungen zur Beurteilung der Netzhautfunktion in einer ausgewählten und integrierten Region

Moderator: Sanghoon Kim, Ph.D.
Datum/Uhrzeit: 4. Mai 2022; 11:08 – 23:25 Uhr MDT
Ort: 4EF, Mile High Ballroom

Über Nanoscope Therapeutics Inc.
Nanoscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen von Patienten, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, wieder sehend zu machen. Das Hauptprodukt von Nanscope, MCO-010, ist eine in der Erprobung befindliche AAV-Gentherapie, die darauf abzielt, das funktionelle Sehvermögen von Patienten mit schwerem Sehverlust aufgrund einer Netzhautdegeneration wiederherzustellen. In einem Offene Phase-1/2a-Studie mit MCO-010 bei Patienten mit fortgeschrittener RP (n=11), MCO-010 zeigte ein günstiges Sicherheitsprofil und bei mehreren Patienten kam es zu einer Wiederherstellung des Sehvermögens auf ein Niveau, das ausreichte, um die Aktivitäten des täglichen Lebens wieder aufzunehmen. Eine multizentrische, randomisierte, doppelblinde, scheinkontrollierte klinische Phase-2b-Studie mit MCO-010 zur Behandlung von RP (NCT04945772) ist vollständig eingeschrieben (N=27) und befindet sich in der Nachbeobachtung. Primärdaten werden im ersten Halbjahr 2023 erwartet. Das Unternehmen wird im zweiten Quartal 2022 mit klinischen Phase-2-Studien zur Stargardt-Makuladegeneration beginnen. Die MCO-Therapie erhielt von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt.

 

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanscope Therapeutics ernennt den Pharmaindustrie-Veteranen Aaron Osborne, MBBS, zum Chief Medical Officer und Chief Development Officer

Nanoscope Therapeutics Appoints Pharma Industry Veteran Aaron Osborne, MBBS, as Chief Medical Officer and Chief Development Officer

Nanscope Therapeutics ernennt den Pharmaindustrie-Veteranen Aaron Osborne, MBBS, zum Chief Medical Officer und Chief Development Officer

DALLAS18. April 2022 – Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das Gentherapien für Netzhauterkrankungen entwickelt, gab heute bekannt Aaron Osborne, MBBS, wurde zum Chief Medical Officer und Chief Development Officer ernannt. Zu ihm gesellen sich die jüngsten Mitarbeiter Anil Lalwani, MS, MBA, Vizepräsident für CMC und Qualität, und Jared Stephens, PhD, Vizepräsident für Strategie und BD.

„Wir freuen uns, diese erfahrenen biopharmazeutischen Führungskräfte begrüßen zu dürfen“, sagte er Sulagna Bhattacharya, CEO von Nanscope. „Sie werden eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung unserer optogenetischen Gentherapien spielen, um das Sehvermögen von Millionen von Menschen wiederherzustellen, die durch Netzhauterkrankungen erblindet sind.“

Dr. Osborne verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Augenheilkunde. Zuletzt war er als Chief Medical Officer bei Adverum tätig, während er zuvor bei Genentech, Alcon, Novartis und Bayer Positionen in den Bereichen klinische Entwicklung und medizinische Angelegenheiten mit zunehmender Verantwortung innehatte. Dr. Osborne erwarb seinen medizinischen Abschluss am University College London, bevor er 2004 Mitglied des Royal College of Ophthalmologists wurde. Anschließend begann er seine Karriere als Arzneimittelentwickler und hat seitdem mehrere Therapieprogramme für die Netzhaut erfolgreich vorangetrieben.

„Ich bin begeistert davon, transformative Therapien voranzutreiben, die das Potenzial haben, das Leben der Menschen dramatisch zu verbessern“, sagte Dr. Osborne. „Und genau das macht Nanscope mit seinem neuartigen Optogenetik-Ansatz. Ich freue mich sehr, mich diesem talentierten Team bei seiner Mission anzuschließen, Patienten mit fortgeschrittenen Netzhauterkrankungen das Sehvermögen wiederherzustellen.“

Herr Lalwani kam von AbbVie und verfügt über 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen CMC, Qualität und regulatorische Angelegenheiten in der biopharmazeutischen Industrie. Er hat einen MSc in Biotechnologie von UPenn und einen MBA in Gesundheitswesen von Universität von Miami.

Dr. Stephens leitet die Strategie- und Geschäftsentwicklung für Nanoscope Therapeutics. Bevor er zu Nanscope kam, war er als Director of Strategy, Search & Evaluation für GE Healthcare tätig und hatte Führungspositionen bei Absci und Bionano inne. Er hat einen Doktortitel in Zell- und Molekularbiologie von der UC-Irvine.

Über Nanoscope Therapeutics Inc.
Die mutationsunabhängige Gentherapieplattform Multi-Characteristic Opsin (MCO) von Nanscope ist darauf ausgelegt, das Sehvermögen von Patienten wiederherzustellen, die aufgrund degenerativer Erkrankungen der Netzhaut erblindet sind. Das Unternehmen führt eine randomisierte und scheinkontrollierte Phase an mehreren Standorten durch 2b klinische Studie für Retinitis pigmentosa (NCT04945772). Ergebnisse werden im ersten Quartal 2023 erwartet. Das Unternehmen geht außerdem davon aus, im zweiten Quartal 2022 mit klinischen Phase-2-Studien zur Stargardt-Makuladegeneration zu beginnen. Die MCO-Therapie erhielt von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt.

Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
danieleramian@comcast.net
425-306-8716

Nanscope Therapeutics gibt drei neue Ernennungen in seinem wissenschaftlichen und klinischen Beirat bekannt

Nanoscope Therapeutics Announces 3 New Appointments to its Scientific and Clinical Advisory Board

Nanscope Therapeutics gibt drei neue Ernennungen in seinem wissenschaftlichen und klinischen Beirat bekannt

DALLAS, 4. April 2022 / — Nanoscope Therapeutics, Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das Gentherapien für degenerative Netzhauterkrankungen entwickelt, gab heute die Erweiterung seines Angebots bekannt Klinischer und wissenschaftlicher Beirat um drei neu ernannte Mitglieder aufzunehmen.

„Diese angesehenen Ärzte und Wissenschaftler kommen zusammen, um unser Unternehmen bei der Entwicklung bahnbrechender optogenetischer Gentherapien zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten mit Makuladegeneration zu beraten“, sagte Mitbegründer und CEO von Nanscope Sulagna Bhattacharya.

Die neuen Mitglieder sind:

  • Arshad Khanani, MD, MA, geschäftsführender Gesellschafter, Direktor für klinische Forschung und Fellowship-Direktor bei Sierra Eye Associates, Reno; und klinischer außerordentlicher Professor an der Universität von Nevada, Reno Medizinische Fakultät.
  • Eleonora Junge, MD, Ph.D., außerordentlicher Professor für Augenheilkunde, Duke University Ärztezentrum; Direktor der klinischen Forschungseinheit für Ophthalmologie und Direktor der Bewertung, Duke Reading Center
  • Charles Wykoff, MD, Ph.D., Forschungsdirektor bei Retina Consultants of Texas und die Greater Houston Retina Research Foundation; Vorsitzender des Unterausschusses für Forschung und klinische Studien, Retina Consultants of America; und stellvertretender Vorsitzender der Augenheilkunde am Blanton Eye Institute, Houston Methodist Hospital.

Sie schließen sich den derzeitigen Beiratsmitgliedern an David Boyer, MD; Sai Chavala, MD; Steven Gray, Ph.D.; Jeff Heier, MD; Peter Kaiser, MD; Stephen Kaminsky, Ph.D.; Vittorio Porciatti, DSc; SriniVas Sadda, MD; Michael Singer, MD; Stephen Tsang, MD, Ph.D.; Paul Yang, MD, Ph.D.; Und Thomas Yorio, Ph.D.

„Ich freue mich darauf, mit unseren Beratern zusammenzuarbeiten, um den Zugang zu breiteren Patientengruppen mit geografischen Atrophien zu beschleunigen“, sagte der Mitbegründer und Präsident von Nanscope Samarendra Mohanty.

Die Multi-Characteristic Opsin (MCO)-Gentherapieplattform von Nanscope ist darauf ausgelegt, das Sehvermögen bei Patienten wiederherzustellen, die durch degenerative Erkrankungen der Netzhaut erblindet sind, unabhängig von genetischen Mutationen. Das Unternehmen führt eine Phase durch 2b multizentrische, randomisierte, doppelt maskierte, scheinkontrollierte klinische Studie in den USA für ihr Hauptprodukt zur Behandlung von Retinitis pigmentosa (RP) (NCT04945772). Topline-Ergebnisse werden für das erste Quartal 2023 erwartet. Das Unternehmen erwartet außerdem, im ersten Halbjahr 2022 mit klinischen Phase-2-Studien für ein Nachfolgeprodukt zur Behandlung der Stargardt-Makuladegeneration zu beginnen. Die MCO-Therapie hat von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt erhalten.

Über Nanoscope Therapeutics Inc.
Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Millionen von Patienten, die aufgrund degenerativer Erkrankungen der Netzhaut, für die es keine Heilung gibt, erblindet sind. Die Pipeline des Unternehmens umfasst Therapien für RP, Stargardt, andere erbliche Netzhautdegenerationen und geografische Atrophien. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://nanostherapeutics.com/

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Der Präsident von Nanscope hält einen Vortrag auf dem Advancing Gene Therapy Summit am 30. März 2022 in Boston, MA

Nanoscope President to Present at Advancing Gene Therapy Summit March 30, 2022, in Boston, MA

Der Präsident von Nanscope hält einen Vortrag auf dem Advancing Gene Therapy Summit am 30. März 2022 in Boston, MA

Dallas, TX (28. März 2022) — Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Gentherapien zur Behandlung degenerativer Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, gab heute bekannt, dass Mitbegründerin, Präsidentin und Chief Scientific Officer, Samarendra Mohanty, Ph.D., einen Vortrag auf der halten wird Weiterentwicklung der Gentherapie 2022 Der Gipfel findet vom 28. bis 30. März 2022 im Hilton Boston Woburn in Woburn, MA, statt.

Dr. Mohantys Vortrag mit dem Titel „Pionier für eine neue Welle optogenetischer Therapeutika zur Wiederherstellung des Sehvermögens“ findet am Mittwoch, den 30. März (14:15 – 14:40 Uhr ET) statt und ist Teil der Gipfelsitzung zur Gentherapie bei Augenerkrankungen .

Nanscope entwickelt eine proprietäre Multi-Characteristic Opsin (MCO)-Gentherapieplattform, um gesunde Netzhautzellen neu zu programmieren und sie lichtempfindlich zu machen, um das Sehvermögen von Menschen wiederherzustellen, die durch degenerative Erkrankungen der Netzhaut erblindet sind, unabhängig von genetischen Mutationen. Bei der MCO-Therapie handelt es sich um eine einmalige intravitreale Injektion, die in einer Arztpraxis verabreicht wird. Das Hauptprodukt des Unternehmens, MCO-010, befindet sich in der Entwicklung für die Behandlung von Retinitis pigmentosa (RP). Nanscope verfügt außerdem über Folgeprogramme für Stargardt und trockene altersbedingte Makuladegeneration (trockene AMD) und hat von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt erhalten.

Eine abgeschlossene Phase-1/2a-Studie zu MCO-010 bei 11 RP-Patienten zeigte, dass die MCO-Therapie sicher ist und bei fortgeschrittenen RP-Patienten eine verbesserte Lebensqualität (signifikante funktionelle Verbesserung des Sehvermögens) bietet. Die multizentrische, randomisierte, doppelt maskierte, scheinkontrollierte klinische Phase-2b-Studie des Unternehmens (NCT04945772), das im Juni 2021 auf den Markt kam, ist vollständig registriert, die wichtigsten Ergebnisse werden im ersten Quartal 2023 erwartet. Nanoscope hat außerdem die IND-Zulassung der FDA für klinische Ph2-Studien mit MCO-010 zur Behandlung der Stargardt-Makuladegeneration erhalten. Die Versuche werden voraussichtlich im ersten Halbjahr 2022 beginnen.

Der Advancing Gene Therapy 2022 Summit wird von der organisiert Wissenschaftliches Zentrum Biogate und besteht aus einer internationalen Gruppe von Experten aus Pharma- und Biotechunternehmen, der Wissenschaft und Regierungsinstitutionen. Der Gipfel beleuchtet das herausfordernde Feld der gentherapeutischen Ansätze, einschließlich Fortschritten in der Entwicklung und Herstellung sowie Qualitätskontrollmethoden und regulatorischen Aspekten.

Über Nanscope Therapeutics Inc.
Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Millionen blinder Menschen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt. Die Pipeline des Unternehmens umfasst auf Optogenetik basierende retinale Gentherapien für Patienten mit RP, Stargardt-Krankheit und trockener AMD. Für weitere Informationen besuchen Sie https://nanostherapeutics.com/

Kontakt:

Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Sulagna Bhattacharya, CEO von Nanscope Therapeutics, wurde in den Vorstand der BIO-Sektion „Emerging Companies“ gewählt

Nanoscope Therapeutics CEO Sulagna Bhattacharya Elected to BIO Emerging Companies Section Governing Board

Sulagna Bhattacharya, CEO von Nanscope Therapeutics, wurde in den Vorstand der BIO-Sektion „Emerging Companies“ gewählt

DALLAS17. Februar 2022  — Nanoscope Therapeutics Inc., ein Unternehmen für Augen-Gentherapie im späten klinischen Stadium, gab heute die Wahl des CEO bekannt Sulagna Bhattacharya zum Biotechnologische Innovationsorganisation (BIO) Abschnitt „Aufstrebende Unternehmen“. Verwaltungsrat.

Washington, D.CBIO mit Sitz ist die weltweit größte Interessenvertretung für Biotechnologie, die Unternehmen, akademische Einrichtungen und lokale Biotechnologiezentren in den USA und weltweit vertritt. Bhattacharya schließt sich anderen Branchenführern an, um die Richtlinien und Prioritäten von BIO festzulegen, die letztendlich neue lebensverändernde Therapien ermöglichen.

„Ich freue mich sehr über diese Gelegenheit, mich weiter mit anderen Vordenkern der Branche zu vernetzen und freue mich darauf, gemeinsam mit ihnen die Zukunft der Therapie zu gestalten“, sagte Bhattacharya. „BIO war ein wichtiger Wachstumstreiber für die Biotechnologie und zahlreiche neue Therapien, die Unternehmen wie meines für unzählige Patienten mit ungedecktem medizinischem Bedarf entwickeln. Ich freue mich darauf, einen Beitrag zu den wichtigen Rollen zu leisten, die BIO spielt.“

„Wir freuen uns sehr, Sulagna in unserem Vorstand begrüßen zu dürfen“, sagte Dr. Michelle McMurry-Heath, Präsident und CEO von BIO. „Sie wird eine einzigartige und wertvolle Perspektive in unsere Arbeit einbringen und ihre Führung wird dazu beitragen, dass wir die politischen Prioritäten gestalten und vorantreiben, die erforderlich sind, um das Leben von Patienten auf der ganzen Welt zu verbessern.“

Die optogenetische Gentherapieplattform von Nanscope stellt das Sehvermögen von Patienten wieder her, die durch erbliche Netzhauterkrankungen (IRD) wie Retinitis pigmentosa (RP) und Stargardt-Makuladegeneration erblindet sind. Bei der MCO-Therapie wird eine einzige intravitreale Injektion in einer Arztpraxis durchgeführt. Die Plattform hat von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und die Stargardt-Krankheit erhalten.

Das führende Asset von Nanscope (MCO-010) ist vollständig für die registriert Multizentrische, doppelmaskierte, randomisierte Ph2b-Studie bei RP-Patienten (Top-Line-Ergebnisse erwartet im ersten Quartal 2023). Das Unternehmen hat kürzlich die IND-Zulassung von der FDA für eine erhalten Ph2-Studie bei Stargardt-Patienten (vorläufige Veröffentlichung voraussichtlich im vierten Quartal 2022).

Über Nanscope Therapeutics Inc.
Nanoskop is entwickelt optogenetische Therapien zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Millionen von IRD-Patienten, für die es keine Heilung gibt. Die Pipeline von Nanscope umfasst Therapien für RP, Stargardt und trockene altersbedingte Makuladegeneration.

Über BIO
BIO ist die weltweit größte Interessenvertretung für Biotechnologie und vertritt Unternehmen, akademische Einrichtungen, staatliche Biotechnologiezentren und verwandte Organisationen auf der ganzen Welt Die Vereinigten Staaten Und das in mehr als 30 Ländern. BIO-Mitglieder sind an innovativer Forschung und Entwicklung im Gesundheitswesen sowie an Produkten der Agrar-, Industrie- und Umweltbiotechnologie beteiligt. BIO produziert auch das BIO International Convention, das weltweit größte Treffen der Biotechnologiebranche, zusammen mit branchenführenden Investoren- und Partnertreffen weltweit.

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanscope Therapeutics präsentiert auf der BIO CEO & Investor Conference 2022

Nanoscope Therapeutics to present at 2022 BIO CEO & Investor Conference

Nanscope Therapeutics präsentiert auf der BIO CEO & Investor Conference 2022

DALLAS11. Februar 2022  — Nanoscope Therapeutics Inc., gab heute bekannt, dass CEO Sulagna Bhattacharya wird auf der BIO CEO & Investor Conference einen Vortrag halten, Dienstag, 15. Februar bei 13:30 Uhr im Empire Room im Marriott Marquis in New York City. Von dort aus findet die BIO CEO & Investor Conference statt 14. Februar – 17. Zusätzlich zu den Präsentationen steht das Management für virtuelle und persönliche Einzelgespräche mit qualifizierten Mitgliedern der Investorengemeinschaft zur Verfügung, die für die Teilnahme an der Konferenz registriert sind. Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie unter Konferenz-Website.

Frau Bhattacharya wird Investoren über die proprietäre Multi-Characteristic Opsin (MCO)-Gentherapieplattform des Unternehmens auf dem Laufenden halten, die zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten entwickelt wird, die durch erbliche degenerative Netzhauterkrankungen wie Retinitis pigmentosa (RP) und Stargardt-Makuladegeneration erblindet sind. unabhängig von genetischen Mutationen.

Über Nanscope Therapeutics Inc.
Nanscope Therapeutics hat eine optogenetische Gentherapieplattform entwickelt, um das Sehvermögen von Millionen blinder Patienten wiederherzustellen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt. Die Pipeline des Unternehmens umfasst mehrere optogenetische Gentherapien im späten klinischen Stadium für Patienten mit RP, Stargardt-Makuladegeneration und trockener altersbedingter Makuladegeneration. Nanscope nutzt einen proprietären AAV2-Vektor, um MCO-010 (Leitwirkstoff) als optogenetische Monotherapie zu verabreichen, die verbleibende gesunde Netzhautzellen neu programmiert, um Umgebungslicht bei Patienten zu erkennen, die ihre Photorezeptoren verloren haben. Die Therapie umfasst eine einzelne intravitreale Injektion, die in einer Arztpraxis verabreicht wird. MCO-010 hat von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt-Makuladegeneration erhalten.

Eine multizentrische, randomisierte, doppelblinde, scheinkontrollierte klinische Phase-2b-Studie für das Hauptprodukt des Unternehmens, MCO-010, ist in den USA vollständig zur Behandlung von RP registriert (NCT04945772). Ergebnisse werden im ersten Quartal 2023 erwartet Offene Phase-1/2a-Studie Nach der Behandlung mit MCO-010 erlebten RP-Patienten eine Wiederherstellung des Sehvermögens auf ein Niveau, das ausreichte, um die Aktivitäten des täglichen Lebens wieder aufzunehmen.

Nanscope hat außerdem die IND-Genehmigung von der FDA erhalten, um damit zu beginnen Phase-2-Studie mit MCO-010 zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Stargardt-Patienten und untersucht derzeit jugendliche und erwachsene Patienten für die Rekrutierung. Diese Studie stellt einen bedeutenden Schritt für die MCO-Gentherapieplattform des Unternehmens in Richtung trockener altersbedingter Makuladegeneration (Dry-AMD) dar. Ergebnisse werden im zweiten Halbjahr 2022 erwartet.

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanscope Therapeutics gibt den Abschluss der Rekrutierung seiner klinischen Phase-2b-Studie an blinden Patienten für optogenetische Gentherapie zur Wiederherstellung des Sehvermögens bekannt

Nanoscope Therapeutics Announces Completed Enrollment of its Phase 2b Clinical Trial in Blind Patients for Optogenetic Gene Therapy to Restore Vision

Nanscope Therapeutics gibt bekannt Die Rekrutierung seiner klinischen Phase-2b-Studie an blinden Patienten zur optogenetischen Gentherapie zur Wiederherstellung des Sehvermögens wurde abgeschlossen

DALLAS, 7. Februar 2022  — Nanoscope Therapeutics, ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das Gentherapien für degenerative Netzhauterkrankungen entwickelt, gab heute die vollständige Registrierung seiner Phase bekannt 2b klinische Studie mit MCO-010, einer durch Umgebungslicht aktivierbaren optogenetischen Monotherapie mit Multi-Characteristic Opsin (MCO) zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten mit Retinitis pigmentosa (RP). Topline-Ergebnisse werden für das erste Quartal nächsten Jahres erwartet.

„Der Abschluss der Rekrutierung für diese Studie ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für Nanoscope und Millionen von Menschen, die an Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine wirksamen Behandlungen gibt“, sagte er Sulagna Bhattacharya, CEO von Nanscope. „Positive Ergebnisse dieser Studie werden uns der Deckung dieses erheblichen ungedeckten medizinischen Bedarfs näher bringen.“

Eine abgeschlossene Phase-1/2a-Studie zu MCO-010 bei 11 Patienten mit RP zeigte, dass die optogenetische Therapie gut vertragen wurde und die Lebensqualität verbesserte, was mit einer signifikanten Verbesserung des funktionellen Sehvermögens bei fortgeschrittenen RP-Patienten einherging.

Die Phase 2b Versuch (NCT04945772) nahm 27 Teilnehmer mit schwerem Sehverlust aufgrund fortgeschrittener RP in eine randomisierte, doppelblinde, scheinkontrollierte, multizentrische Studie auf. In dieser Studie erhalten Patienten entweder eine Injektion von MCO-010 oder eine Scheininjektion, um die Wirksamkeit und Sicherheit der MCO-010-Therapie zu bewerten.

„RP ist eine fortschreitende Erbkrankheit, die durch ein Spektrum verschiedener Genmutationen verursacht wird. „Diese optogenetische Therapie hat das Potenzial, Patienten mit verschiedenen genetischen Arten von RP zu beeinflussen“, sagte er Byron Lam, MD, Professor für Neuro-Ophthalmologie am Bascom Palmer Eye Institute und führender Experte für RP.

Die optogenetische Therapie von Nanscope nutzt ein proprietäres Verfahren AAV2 Vektor zur Einschleusung von MCO-Genen in Netzhautzellen, die das Sehen in natürlichen Umgebungen ermöglichen. Die Therapie wird als einzelne Augeninjektion zur Verabreichung in der Praxis verabreicht, ohne dass weitere Geräte oder Eingriffe erforderlich sind. Basierend auf Erkenntnissen aus der Phase-1/2a-Studie ist MCO-010 potenziell zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei degenerativen Netzhauterkrankungen unabhängig von Genmutationen anwendbar. MCO-010 hat von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt-Krankheit erhalten. Eine Phase-2-Studie zur Stargardt-Makuladegeneration wird ebenfalls eingeleitet.

Über RP 
RP, das mit über 100 verschiedenen Genmutationen in Zusammenhang steht, umfasst eine Gruppe seltener Erkrankungen, bei denen Photorezeptoren abgebaut werden, was bei etwa 2 Millionen Menschen zur Erblindung führt.

Über Nanscope Therapeutics
Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Millionen blinder Menschen, die an Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt. Die Pipeline umfasst optogenetische Therapien für RP, Stargardt und trockene AMD.

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanscope Therapeutics gibt fünf neue Ernennungen für klinische und wissenschaftliche Beiräte bekannt

Nanoscope Therapeutics Announces Five New Clinical and Scientific Advisory Board Appointments

Nanscope Therapeutics gibt fünf neue Ernennungen für klinische und wissenschaftliche Beiräte bekannt

 

BEDFORD, Texas1. Februar 2022  — Nanoscope Therapeutics Inc, ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das Gentherapien für degenerative Netzhauterkrankungen entwickelt, gab heute eine Erweiterung seines Angebots bekannt Klinischer und wissenschaftlicher Beirat mit der Ernennung von fünf neuen Mitgliedern.

„Wir fühlen uns geehrt, so angesehene Experten für Netzhauterkrankungen und Gentherapie als Berater zu haben. „Die Tatsache, dass die wichtigsten Meinungsführer sich uns anschließen, zeigt, wie innovativ unsere Therapien sind und welche Auswirkungen sie auf das Leben der Patienten haben werden“, sagte der Präsident und CSO von Nanscope. Samarendra Mohanty, Ph.D. „Ihre Beratung wird von unschätzbarem Wert sein, wenn wir unsere klinische Entwicklung von Gentherapien zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten vorantreiben, die aufgrund von Netzhauterkrankungen erblindet sind.“

Zu den neuen Mitgliedern gehören:

  • David S. Boyer, MD, Senior Partner, Retina-Vitreous Associates Medical Group in Süd-Kalifornien.
  • Jeff Heier, MD, Co-Präsident und medizinischer Direktor, Ophthalmic Consultants of Boston und Assistenzprofessor für Augenheilkunde, Medizinische Fakultät der Tufts University
  • Peter Kaiser, MD, Direktor des Center of Ocular Research and Evaluation am Cole Eye Institute der Cleveland Clinic und Professor für Augenheilkunde
  • Stephen Kaminsky, Ph.D., Professor für genetische Medizinforschung und stellvertretender Direktor, Gene Therapy Core, Weill Cornell Medical College.
  • Steven Gray, Ph.D., außerordentlicher Professor, Southwestern Medical Center der University of Texas und Direktor der Viral Vector Facility.

Sie schließen sich einer bestehenden Gruppe angesehener Beiratsmitglieder an (SriniVas R. Sadda, MD, Michael Singer, MD, Stephen H. Tsang, MD, Ph.D.; Vittorio Porciatti, D.Sc.; Paul Yang, MD, Ph.D.; Thomas Yorio, Ph.D.; Und Sai Chavala, MD), die Nanoscope zu erblichen Netzhauterkrankungen, Makuladegenerationen, wissenschaftlichen Angelegenheiten und Zell-Gentherapien beraten.

Nanscope hat von der US-amerikanischen Food and Drug Administration den Orphan-Drug-Status für Retinitis Pigmentosa (RP) und Stargardt-Krankheit erhalten. Das Unternehmen führt eine Phase mit doppelter Maskierung, Scheinkontrolle und mehreren Standorten durch 2b führt in den USA klinische Studien zu RP durch und expandiert mit einer weiteren standortübergreifenden Phase-2-Studie zur Stargardt-Krankheit auf die Makuladegeneration.

Über Nanoscope Therapeutics Inc.

Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen blinder Menschen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt, wieder sehend zu machen. Die Pipeline des Unternehmens umfasst eine auf Optogenetik basierende Netzhautregenerationstherapie für Patienten mit RP, Stargardt-Krankheit und anderen erblichen Netzhauterkrankungen sowie Makuladegenerationen. Nanscope entwickelt außerdem eine proprietäre nicht-virale Laser-Genabgabeplattform für die gezielte Gentherapie geografischer Atrophien. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://nanostherapeutics.com/

Kontakt:

Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanscope Therapeutics gibt die FDA-Zulassung von IND für die MCO-010-Gentherapie bei Patienten mit Stargardt-Makuladegeneration bekannt

Nanoscope Therapeutics Announces FDA Clearance of IND for MCO-010 Gene Therapy in Stargardt Macular Degeneration Patients

Nanscope Therapeutics gibt die FDA-Zulassung von IND für die MCO-010-Gentherapie bei Patienten mit Stargardt-Makuladegeneration bekannt

BEDFORD, TX (25. Januar 2022) — Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das Gentherapien für degenerative Netzhauterkrankungen entwickelt, gab heute bekannt, dass es von der FDA die IND-Genehmigung für den Beginn einer Phase-2-Studie seiner durch Umgebungslicht aktivierbaren optogenetischen Monotherapie Multi-Characteristic Opsin (MCO-010) zur Wiederherstellung des Sehvermögens erhalten hat bei Stargardt-Patienten.

„Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für Nanscope, der uns die Möglichkeit gibt, in den USA eine zweite klinische Studie mit unserer proprietären MCO-Gentherapieplattform durchzuführen, die darauf ausgelegt ist, das Sehvermögen von Patienten mit degenerativen Netzhauterkrankungen wiederherzustellen“, sagte Sulagna Bhattacharya, CEO von Nanscope . „Derzeit gibt es keine zugelassenen Behandlungen für diese Erkrankungen.“

Diese klinische Phase-2-Studie für Stargardt wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2022 beginnen. Nanscope führt derzeit eine multizentrische, randomisierte, scheinkontrollierte und doppelt maskierte Phase-2b-Studie mit MCO-010 für RP-Patienten durch. MCO-010 hat von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt erhalten. Stargardt ist eine Makuladegeneration (MD), die Kinder und Erwachsene betrifft. Die Fortschritte bei der Stargardt-Programmstudie von Nanscope haben Auswirkungen auf MCO als Plattform und ihre Auswirkungen über seltene Krankheiten hinaus.

„Derzeit versuchen alle bestehenden Studien, das Fortschreiten des Sehverlusts bei Patienten mit Stargardt-Krankheit zu verlangsamen. Der optogenetische Ansatz zielt darauf ab, das Sehvermögen wiederherzustellen. Dies kann ein bahnbrechender Versuch sein, die optogenetische Gentherapie zur Verbesserung des Sehvermögens bei Stargardt-Patienten zu evaluieren. Ich bin begeistert von dem Potenzial von MCO-010, das Sehvermögen vieler Patienten mit Sehverlust aufgrund von Dystrophien der äußeren Netzhaut, einschließlich trockener altersbedingter Makuladegeneration, wiederherzustellen“, sagte David S. Boyer, MD, Retina-Vitreous Associates Medical Group und Mitarbeiter klinischer Professor für Augenheilkunde an der Keck School of Medicine der University of Southern California.

Stargardt ist eine erbliche Netzhauterkrankung, die mit einer Funktionsstörung/Degeneration von Photorezeptoren einhergeht. Die MCO-010-Gentherapie von Nanscope programmiert gesunde Netzhautzellen neu, um sie lichtempfindlich zu machen. Es verwendet proprietäre AAV2-Vektoren, um die MCO-Gene in die Zellen zu transportieren, wo sie polychromatische Opsine exprimieren, die das Sehen in verschiedenen Farbumgebungen ermöglichen. Die Therapie, die eine einzelne intravitreale Injektion in einer Arztpraxis umfasst, ist für RP und Stargardt anwendbar, unabhängig von zugrunde liegenden Genmutationen.

Über Nanscope Therapeutics Inc.
Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen blinder Menschen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt, wieder sehend zu machen. Die Pipeline des Unternehmens umfasst eine auf Optogenetik basierende Netzhautregenerationstherapie für Patienten mit RP, Stargardt und trockener altersbedingter MD.

Kontakt:

Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Die die Sehkraft wiederherstellende optogenetische Gentherapie von Nanscope wird in vier Präsentationen im Rahmen der SPIE Photonics West 2022 vorgestellt

Nanoscope’s Vision Restoring Optogenetic Gene Therapy to be Featured in Four Presentations as part of SPIE Photonics West 2022

Die die Sehkraft wiederherstellende optogenetische Gentherapie von Nanscope wird in vier Präsentationen im Rahmen der SPIE Photonics West 2022 vorgestellt

BEDFORD, Texas, 19. Januar 2022 /– Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Gentherapien zur Behandlung degenerativer Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, wird in mehreren Präsentationen vorgestellt BiOS, der weltweit größten Konferenz für biomedizinische Optik und Biophotonik, im Rahmen von SPIE Photonics West 2022, In San Francisco, 22.–27. Januar 2022 im Moscone Center.

„Wir sind stolz darauf, dieses Jahr vorgestellt zu werden und freuen uns darauf, unsere Bemühungen zur Bekämpfung degenerativer Netzhauterkrankungen hervorzuheben, mit dem Ziel, Millionen von Patienten weltweit, die unter Sehverlust leiden, Linderung zu verschaffen“, sagte er Sulagna Bhattacharya, CEO von Nanscope.

Präsident und Chief Scientific Officer von Nanscope Samarendra Mohanty, Ph.D., ist Co-Vorsitzender der Konferenz über Optogenetik und optische Manipulation. Auf dem Programm stehen drei Präsentationen zu den Technologien von Nanscope, darunter eine von Dr. Mohanty mit dem Titel Optogenetische Sehwiederherstellung mit multicharakteristischen Opsinen in bipolaren Zellen, 23. Januar, 9:30 Uhr, RM 105 (Südlobby, Ebene 1).

Darüber hinaus wird Dr. Mohanty Folgendes vorstellen: Ultraschnelle laserbasierte transiente Perforation von Zellmembranen für die In-vivo-Neuromodulation, wobei die patentierte nicht-virale Laser-Genabgabetechnologie von Nanscope hervorgehoben wird. Die Präsentation, 23. Januar, 14 Uhr, RM 153 (Upper Mezzanine South) ist Teil des Programms Grenzen der ultraschnellen Optik: Biomedizinische, wissenschaftliche und industrielle Anwendungen XXII.

Nanscope präsentiert außerdem:

Das Hauptprodukt von Nanscope, MCO-010, befindet sich in der multizentrischen, randomisierten, doppelmaskierten Phase 2b klinische Studien in den USA zur Behandlung von RP (NCT04945772). In einem Offene Phase-1/2a-Studie mit MCO-010RP-Patienten erlebten eine Wiederherstellung des Sehvermögens auf ein Niveau, das ausreichte, um die Aktivitäten des täglichen Lebens wieder aufzunehmen.

Über Nanoscope Therapeutics Inc.
Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen von Patienten, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt, wieder sehend zu machen. Die Pipeline des Unternehmens umfasst optogenetische Monotherapie für Patienten mit Retinitis pigmentosa, Stargardt-Krankheit und anderen IRDs sowie Makuladegenerationen. Nanscope entwickelt außerdem eine proprietäre nicht-virale Laser-Genabgabeplattform für die gezielte MCO-Therapie geografischer Atrophien. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://nanostherapeutics.com/

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanscope Therapeutics gewinnt „2022 Biotech Innovation Award“

Nanoscope Therapeutics Wins ‘2022 Biotech Innovation Award’

Nanscope Therapeutics gewinnt „2022 Biotech Innovation Award“

Bedford, TX, 12. Januar 2022 –  Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Gentherapien zur Behandlung von degenerativen Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, gab heute bekannt, dass es zum Gewinner der Kategorie „Biotech-Innovation“ gekürt wurde D CEO Und Dallas innoviert dritte jährliche Innovationspreise 2022, mit denen Disruptoren und Vorreiter geehrt werden Beitrag zum High-Tech-Korridor in Nordtexas.

Das Team von Nanscope Therapeutics nimmt den Biotech Innovation Award 2022 entgegen. Von links: Anthony Togba, CFO; Sulagna Bhattacharya, Mitbegründerin und CEO; und Samarendra Mohanty, Mitbegründerin und Präsidentin.

Sulagna Bhattacharya, Mitbegründerin und CEO von Nanscope, nahm die Auszeichnung entgegen und erklärte: „Ein großes Dankeschön an das hart arbeitende und talentierte Team von Nanscope. Ich bin auch Dallas Innovates und dem D CEO Magazine für ihre Unterstützung der Biotech-Branche und für die Anerkennung von Unternehmen wie unserem dankbar, die sich auf die Suche nach Heilmitteln für bisher unbehandelbare Krankheiten konzentrieren. Diese Auszeichnung unterstreicht das Potenzial unserer Gentherapie, den ungedeckten medizinischen Bedarf von Millionen von Patienten mit Netzhauterkrankungen auf der ganzen Welt zu decken.“

Die proprietäre Multi-Characteristic Opsin (MCO)-Gentherapieplattform von Nanscope befindet sich in der späten klinischen Entwicklung zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten, die durch degenerative Netzhauterkrankungen wie Retinitis pigmentosa (RP) erblindet sind, unabhängig von genetischen Mutationen und der Art der degenerativen Netzhauterkrankung.

„Biotech-Innovation erfordert Leidenschaft und Ausdauer. Als wir vor 12 Jahren begannen, war die Gentherapie vielversprechend und hoffnungsvoll. Jetzt, in dieser aufregenden Ära der Gentherapie, stehen wir kurz davor, eine restaurative Therapie für Blindheit aufgrund degenerativer Netzhauterkrankungen einzuführen“, sagte Samarendra Mohanty, Mitbegründerin und Präsidentin von Nanscope.

Das Hauptprodukt des Unternehmens, MCO-010, befindet sich in einer multizentrischen, randomisierten, doppelmaskierten, scheinkontrollierten klinischen Phase-2b-Studie zur Behandlung von RP in den USA (NCT04945772) und weitet sich mit einer weiteren Phase-2-Studie zur Stargardt-Krankheit auf die Makuladegeneration aus. In einem Phase 1/2a-Studie Nach der Behandlung mit MCO-010 kam es bei allen 11 RP-Patienten zu einer Wiederherstellung des Sehvermögens auf ein Niveau, das ausreichte, um die Aktivitäten des täglichen Lebens wieder aufzunehmen. Nanscope hat von der US-amerikanischen FDA den Orphan-Drug-Status für RP und die Stargardt-Krankheit erhalten.

Über Nanscope Therapeutics Inc.

Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen blinder Menschen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt, wieder sehend zu machen. Die Pipeline des Unternehmens umfasst eine auf Optogenetik basierende Netzhautregenerationstherapie für Patienten mit Retinitis pigmentosa, Stargardt-Krankheit und anderen IRDs sowie Makuladegenerationen. Nanscope entwickelt außerdem eine proprietäre nicht-virale Laser-Genabgabeplattform für die gezielte MCO-Therapie geografischer Atrophien. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://nanostherapeutics.com/

 

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanscope erhält wichtiges US-Patent zum Schutz seiner Opsin-Gentherapieplattform mit mehreren Merkmalen zur Umkehrung der Blindheit

Nanoscope Awarded Key U.S. Patent Protecting Its Multi-Characteristic Opsin Gene Therapy Platform  For Reversing Blindness

Nanoscope erhält wichtiges US-Patent zum Schutz Its Plattform für multicharakteristische Opsin-Gentherapie Zur Umkehrung der Blindheit

BEDFORD, Texas, 10. Januar 2022 — Nanoscope Therapeutics Inc, ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Gentherapien für degenerative Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, gab heute bekannt, dass Nanoscope das US-Patent 11.180.537 für seine optogenetische Gentherapieplattform Multi-Characteristic Opsin (MCO) zur Wiederherstellung des Sehvermögens erhalten hat. Diese Auszeichnung stärkt die bestehende geistige Eigentumsposition von Nanscope in Bezug auf Zusammensetzung und Methoden für die MCO-Therapeutika in Australien (AU2017372351) und Japan (JP6779546).

„Dieses grundlegende Patent mit Schutz bis 2037 ist ein weiterer Meilenstein für Nanscope und unsere Bemühungen, Menschen mit Netzhauterkrankungen Hoffnung auf Licht zu geben, indem wir ihnen ermöglichen, wieder zu sehen und ihre Lebensqualität zurückzugewinnen“, sagte Sulagna Battacharya, CEO von Nanscope.

Das Patent des USPTO mit dem Titel „Optogenetische Modulation durch Multi-Characteristic Opsins zur Wiederherstellung des Sehvermögens und andere Anwendungen“ bietet umfassenden Schutz für MCO und ihre therapeutischen Anwendungen.

Ziel von Nanscope ist die Behandlung von Netzhauterkrankungen wie Retinitis pigmentosa (RP) und Makuladegenerationen mit der MCO-Gentherapie, unabhängig von genetischen Mutationen. Die MCO-Therapie wird verwendet, um überlebende Netzhautzellen so umzuprogrammieren, dass sie unter realen Bedingungen wieder Licht wahrnehmen. Der einzigartige Wirkmechanismus von MCO stellt die schnelle, breitbandige und Umgebungslichtempfindlichkeit wieder her und ermöglicht so die Wiederherstellung des Sehvermögens in verschiedenen natürlichen Situationen und Freizeitsituationen ohne den Einsatz externer Lichtstimulationsgeräte wie Schutzbrillen.

„Dieses Patent ist eines von über einem halben Dutzend Patenten, die für unsere Innovationen zu optogenetischen Molekülen und Verabreichungs-/Behandlungsmethoden vergeben wurden. Unsere Mission ist es, Therapien zu entwickeln, die die Lichtempfindlichkeit unter alltäglichen Umständen wiederherstellen. Unsere proprietäre Technologie bietet einen Wettbewerbsvorteil, da wir für dieses Ziel erstklassige Therapien auf den Markt bringen“, sagte Samarendra Mohanty, Erfinderin der MCO-Plattform und Präsidentin von Nanscope.

Das Unternehmen führt in den USA doppelt maskierte, scheinkontrollierte klinische Phase-2b-Studien an mehreren Standorten für RP durch und weitet seine Tätigkeit mit einer weiteren Phase-2-Studie zur Stargardt-Krankheit auf die Makuladegeneration aus. Es hat von der US-amerikanischen Food and Drug Administration den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt-Krankheit erhalten.

Über Nanscope Therapeutics Inc.

Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen blinder Menschen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt, wieder sehend zu machen. Die Pipeline des Unternehmens umfasst eine auf Optogenetik basierende Netzhautregenerationstherapie für Patienten mit RP, Stargardt-Krankheit und anderen Netzhauterkrankungen. Nanscope entwickelt außerdem eine proprietäre nicht-virale Laser-Genabgabeplattform für die gezielte MCO-Therapie geografischer Atrophien. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://nanostherapeutics.com/

 

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanscope Therapeutics wurde zum Finalisten für den Innovation Award 2022 des „Dallas Innovates and D CEO Magazine“ ernannt

Nanoscope Therapeutics Named Finalist for ‘Dallas Innovates and D CEO Magazine’ 2022 Innovation Award

Nanscope Therapeutics zum Finalisten für „Dallas Innovates und D CEO Innovationspreis 2022 des Magazins

Bedford, TX, 22. Dezember 2021 – Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Gentherapien zur Behandlung degenerativer Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, wurde zu einem Finalisten für die Auszeichnung ernannt D CEO und Dallas Innovates Die dritten jährlichen Innovation Awards würdigen Unternehmen, die dazu beitragen, Dallas-Fort Worth zu einem Innovationszentrum zu machen.

„Wir sind stolz darauf, Teil der Biotech-Community von Dallas-Fort Worth zu sein, und wir schätzen D CEO und Dallas Innovates sehr Wir würdigen die Bemühungen unseres Teams, eine neue Behandlung zu entwickeln – eine einzigartige Gentherapie – zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten, die aufgrund von Netzhauterkrankungen erblindet sind“, sagte Sulagna Battacharya, Mitbegründerin und CEO von Nanscope.

Mit den Innovation Awards 2022 werden sowohl Unternehmen als auch Führungskräfte, Unternehmer und andere Führungspersönlichkeiten geehrt. Nanscope wurde zum Finalisten in der Kategorie „Innovation in der Biotechnologie“ ernannt. Alle Finalisten werden in der Januar/Februar-Ausgabe von ausgezeichnet D CEO Magazin und online unter DallasInnovates.com. Die Gewinner werden bei einer exklusiven Preisverleihung im Januar bekannt gegeben.

Die proprietäre Multi-Characteristic Opsin (MCO)-Gentherapieplattform von Nanscope wird zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten entwickelt, die durch degenerative Netzhauterkrankungen wie Retinitis pigmentosa (RP) erblindet sind, unabhängig von genetischen Mutationen.

Das Hauptprodukt des Unternehmens, MCO-010, befindet sich in einer multizentrischen, randomisierten, doppelmaskierten, scheinkontrollierten klinischen Phase-2b-Studie zur Behandlung von RP in den USA (NCT04945772). Ergebnisse werden im vierten Quartal 2022 erwartet. In a Offene Phase-1/2a-Studie Nach der Behandlung mit MCO-010 kam es bei allen 11 RP-Patienten zu einer Wiederherstellung des Sehvermögens auf ein Niveau, das ausreichte, um die Aktivitäten des täglichen Lebens wieder aufzunehmen.

Über Nanscope Therapeutics Inc.
Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen blinder Menschen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt, wieder sehend zu machen. Die Pipeline des Unternehmens umfasst eine auf Optogenetik basierende Netzhautregenerationstherapie für Patienten mit Retinitis pigmentosa, Stargardt-Krankheit und anderen IRDs sowie Makuladegenerationen. Nanscope entwickelt außerdem eine proprietäre nicht-virale Laser-Genabgabeplattform für die gezielte MCO-Therapie geografischer Atrophien. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://nanostherapeutics.com/

 

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Die optogenetische Gentherapie von Nanscope Therapeutics wird am 11. Dezember in einer Präsentation auf dem Innovate Retina Summit der Stanford University vorgestellt

Nanoscope Therapeutics’ Optogenetic Gene Therapy to be Featured in Presentation at Stanford University’s  Innovate Retina Summit Dec. 11

Die optogenetische Gentherapie von Nanscope Therapeutics wird geplant Vorgestellt in der Präsentation an der Stanford University Innovate Retina Summit 11. Dezember 2021

BEDFORD, Texas, 8. Dezember 2021 – Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Gentherapien zur Behandlung degenerativer Netzhauterkrankungen entwickelt, gab heute bekannt, dass die Multi-Characteristic Opsin (MCO)-Gentherapieplattform des Unternehmens in einer Präsentation von Michael Singer, MD, einem Mitglied von Nanscope, vorgestellt wird Klinischer Beirat, an der Stanford University Erneuern Sie die Netzhaut Gipfel am 11. Dezember 2021

Dr. Singer ist klinischer Professor für Augenheilkunde am Health Science Center der University of Texas in San Antonio, Texas, und Direktor für klinische Forschung am Medical Center Ophthalmology Associates in San Antonio. Sein Vortrag ist Teil eines Programms mit dem Titel „Global Innovation in Retina“, das vom Byers Eye Institute der Stanford University School of Medicine organisiert wird. Die Online-Registrierung ist kostenlos.

Die optogenetische MCO-Gentherapie von Nanscope befindet sich in der klinischen Entwicklung zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Menschen, die durch Retinitis pigmentosa (RP) erblindet sind, unabhängig von genetischen Mutationen. Nanscope führt in den USA eine multizentrische Phase-2b-Studie durch (NCT04945772). Ergebnisse werden für das vierte Quartal 2022 erwartet. In einer Phase-1/2a-Studie erlebten die RP-Patienten eine Wiederherstellung des Sehvermögens auf ein Niveau, das ausreichte, um die Aktivitäten des täglichen Lebens wieder aufzunehmen.

„Ich bin sehr begeistert vom Potenzial dieser neuen Therapie für Patienten mit Retinitis pigmentosa“, sagte Dr. Singer. „Die Aussicht auf eine Wiederherstellung des Sehvermögens bei diesen fast blinden Patienten ist unglaublich aufregend.“

Dr. Singers Vortrag mit dem Titel „Nanoskop-Therapeutika: Einführung und Perspektiven“ beginnt um 8:42 Uhr Pacific Standard Time, gefolgt von seiner Teilnahme an einer Podiumsdiskussion.

„Wir freuen uns, dass Dr. Singer unsere einzigartige MCO-Plattform vorstellt, die darauf abzielt, Millionen von Menschen weltweit zu helfen, die an Netzhauterkrankungen leiden“, sagte Sulagna Battacharya, CEO von Nanscope. "DR. Singer war maßgeblich an der Beratung des Unternehmens bei der Weiterentwicklung seiner klinischen Entwicklungsprogramme nicht nur für RP, sondern auch für die Behandlung der Stargardt-Krankheit und der altersbedingten Makuladegeneration beteiligt.“

Über Nanscope Therapeutics Inc.
Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen blinder Menschen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt, wieder sehend zu machen. Die Pipeline des Unternehmens umfasst eine auf Optogenetik basierende Netzhautregenerationstherapie für Patienten mit Retinitis pigmentosa, Stargardt-Krankheit und anderen erblichen Netzhauterkrankungen sowie Makuladegenerationen. Nanoscope entwickelt außerdem eine proprietäre nicht-virale Laser-Genabgabeplattform für die gezielte MCO-Therapie geografischer Atrophien weiter. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://nanostherapeutics.com/

 

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanscope Therapeutics gewinnt auf der Eyecelerator-Konferenz 2021 die Auszeichnung „Top Retina Company“ für seine Optogenetik-Gentherapie zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Menschen, die durch Netzhauterkrankungen erblindet sind

Nanoscope Therapeutics Wins ‘Top Retina Company’ Award at 2021 Eyecelerator Conference for Its Optogenetics Gene Therapy to Restore Vision in People Blinded by Retinal Diseases

Nanscope Therapeutics gewinnt die Auszeichnung „Top Retina Company“. auf der Eyecelerator-Konferenz 2021 für seine Optogenetik-Gentherapie zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Menschen, die durch Netzhauterkrankungen erblindet sind

BEDFORD, Texas, 3. Dezember 2021 – Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Gentherapien zur Behandlung degenerativer Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, wurde bei der Auszeichnung als Top Retina Company ausgezeichnet Augenbeschleuniger Konferenz auf der Sitzung 2021 der Amerikanische Akademie für Augenheilkunde (AAO) in New Orleans, LA.

Nanoscope erhielt die höchste Auszeichnung des Unternehmens in der Kategorie „Retina-Innovation“ für die spannende Entwicklung der proprietären Multi-Characteristic Opsin (MCO)-Gentherapieplattform zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten, die durch degenerative Netzhauterkrankungen wie Retinitis pigmentosa (RP) erblindet sind, unabhängig von genetischen Mutationen. Die Technologie wurde in einer Präsentation von Samarendra Mohanty, Ph.D., Mitbegründerin und Präsidentin von Nanscope, vorgestellt.

„Nanoscope wurde als aufstrebendes Unternehmen mit einer innovativen optogenetischen Gentherapie anerkannt, die möglicherweise einen anderen Ansatz zur Behandlung von Netzhauterkrankungen bietet“, sagte Allen C. Ho, MD, Oberarzt und Direktor des Retina Research Wills Eye Hospital and Eyecelerator Co-Vorsitzender des Programms.

Die Eyecelerator-Konferenz wird von AAO und der American Society of Cataract and Refractive Surgery organisiert, um neue Technologien, bahnbrechende Forschung und erfinderische Konzepte in der Augenheilkunde vorzustellen.

„Wir danken den Organisatoren für die Anerkennung unserer Fortschritte bei der Entwicklung einer einzigartigen Gentherapie zur Wiederherstellung einer sinnvollen Sehkraft für Millionen von Menschen weltweit, die durch degenerative Netzhauterkrankungen erblindet sind“, sagte Sulagna Bhattacharya, CEO von Nanscope.

Das führende Produkt von Nanscope, MCO-010, befindet sich derzeit in den USA in multizentrischen, randomisierten, doppelmaskierten, scheinkontrollierten klinischen Studien der Phase 2b zur Behandlung von RP (NCT04945772). In Phase 1/2a-Studie Nach der Behandlung mit MCO-010 erfuhren die RP-Patienten eine Wiederherstellung des Sehvermögens auf ein Niveau, das ausreichte, um selbstständig alltägliche Aktivitäten wieder aufzunehmen.

Die MCO-Gentherapie des Unternehmens verfügt über einen einzigartigen Wirkmechanismus und die Eigenschaften, dass sie schnell, breitbandig und umgebungslichtempfindlich ist und so die Wiederherstellung des Sehvermögens im Alltag ermöglicht. MCO-010 hat von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt-Krankheit erhalten.

Über Nanscope Therapeutics Inc.

Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen blinder Menschen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt, wieder sehend zu machen. Die Pipeline des Unternehmens umfasst eine auf Optogenetik basierende Netzhautregenerationstherapie für Patienten mit erblichen Netzhauterkrankungen sowie Makuladegenerationen. Nanoscope entwickelt außerdem eine proprietäre nicht-virale Laser-Genabgabeplattform für die gezielte MCO-Therapie geografischer Atrophien weiter. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://nanostherapeutics.com/

 

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Mitbegründer und Präsident von Nanscope Therapeutics hält am 17. November auf dem World Orphan Drug Congress Europe 2021 in Barcelona, Spanien, einen Vortrag

Nanoscope Therapeutics Co-Founder and President to Present at World Orphan Drug Congress Europe 2021,  Nov. 17, in Barcelona, Spain

Mitbegründer und Präsident von Nanscope Therapeutics hält am 17. November einen Vortrag auf dem World Orphan Drug Congress Europe 2021 in Barcelona, Spanien

Erörtert den aktuellen Stand der klinischen Studien zur Gentherapie sowie die einzigartige mutationsunabhängige Gentherapie von Nanscope zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Menschen, die aufgrund degenerativer Erkrankungen der Netzhaut erblindet sind

BEDFORD, Texas (15. November 2021) – Nanoscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Gentherapien zur Behandlung von degenerativen Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, gab heute bekannt, dass Mitbegründerin und Präsidentin Samarendra Mohanty, Ph.D., einen Vortrag über die Landschaft klinischer Studien für Gentherapien halten wird World Orphan Drug Congress Europe 2021, am Mittwoch, 17. November, um 12:10 Uhr MESZ, in Barcelona, Spanien.

Dr. Mohanty wird die jüngsten Fortschritte in der klinischen Entwicklung von Gentherapien sowie die Herausforderungen untersuchen, die noch bestehen, bevor sie zum Standard der Behandlung werden können. Darüber hinaus wird Dr. Mohanty das sich erweiternde Feld der Gentherapie erforschen, das Fortschritte wie die Gen-Editing-Technologie sowie die Entstehung nicht-viraler Genabgabeplattformen als Alternative zur viralen vektorbasierten Gentherapie umfasst.

Der Vortrag wird die AAV-basierte optogenetische Gentherapieplattform von Nanscope zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten behandeln, die durch degenerative Erkrankungen der Netzhaut erblindet sind, unabhängig von genetischen Mutationen. Das Hauptprodukt, MCO-010, befindet sich in einer multizentrischen, randomisierten, doppelmaskierten, scheinkontrollierten klinischen Phase-2b-Studie in den USA zur Behandlung von Retinitis pigmentosa (RP) (NCT04945772).

In einem Offene Phase-1/2a-Studie Nach der Behandlung mit MCO-010 kam es bei allen 11 RP-Patienten zu einer klinisch bedeutsamen Wiederherstellung des Sehvermögens. MCO wird auch für die Behandlung der Stargardt-Krankheit und der altersbedingten Makuladegeneration entwickelt. Die Gentherapie hat von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und die Stargardt-Krankheit erhalten.

Zu den weiteren Bereichen, die Dr. Mohanty diskutieren wird, gehören Herausforderungen bei neuen klinischen Endpunkten und Wirksamkeitstests sowie Off-Target-Effekte im Hinblick auf die langfristige Sicherheit. Er wird auch mögliche Kombinationstherapien untersuchen, bei denen die Genabgabe mit externer Aktivierung gekoppelt ist. Die Konferenz, das weltweit größte Treffen von Interessenvertretern, die an der Entwicklung von Arzneimitteln für seltene Krankheiten beteiligt sind, findet vom 15. bis 18. November im Melia Sitges Hotel statt.

Über Nanscope Therapeutics Inc.
Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen blinder Menschen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt, wieder sehend zu machen. Die Pipeline des Unternehmens umfasst eine auf Optogenetik basierende Netzhautregenerationstherapie für Patienten mit RP, Stargardt-Krankheit und anderen IRDs sowie Makuladegenerationen. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://nanostherapeutics.com/

 

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Der Präsident von Nanoscope hält einen Vortrag bei Eyecelerator während der Jahrestagung 2021 der American Academy of Ophthalmology am 11. November in New Orleans, LA

Nanoscope President to Present at Eyecelerator During American Academy of Ophthalmology 2021 Annual Meeting, Nov. 11, in New Orleans, LA

Der Präsident von Nanoscope hält einen Vortrag bei Eyecelerator während der Jahrestagung 2021 der American Academy of Ophthalmology am 11. November in New Orleans, LA

BEDFORD, Texas, 9. November 2021 – Nanscope Therapeutics Inc., ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das optogenetische Gentherapien zur Behandlung degenerativer Erkrankungen der Netzhaut entwickelt, gab heute bekannt, dass Mitbegründerin und Präsidentin Samarendra Mohanty, Ph.D., einen Vortrag auf der halten wird Augenbeschleuniger am 11. November 2021 im Rahmen der Jahrestagung der Amerikanische Akademie für Augenheilkunde (AAO) in New Orleans, LA. AAO ist der weltweit größte Verband von Augenärzten und -chirurgen.

Dr. Mohanty wird die proprietäre Multi-Characteristic Opsin (MCO)-Gentherapieplattform von Nanscope zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei Patienten erläutern, die durch degenerative Netzhauterkrankungen wie Retinitis pigmentosa (RP) erblindet sind, unabhängig von genetischen Mutationen. MCO verfügt über einen einzigartigen Wirkmechanismus und die Eigenschaften, dass es schnell, breitbandig und umgebungslichtempfindlich ist und so die Wiederherstellung des Sehvermögens in unterschiedlichen Umgebungen mit natürlichem Licht oder Freizeitlicht ermöglicht.

„Wir glauben, dass der Schlüssel zur Behandlung degenerativer Erkrankungen der Netzhaut darin besteht, Therapien zu entwickeln, die unter alltäglichen Bedingungen ein sinnvolles Sehvermögen wiederherstellen“, sagte er Sulagna Bhattacharya, CEO von Nanscope.

Das Hauptprodukt von Nanscope, MCO-010, befindet sich in einer Phase 2b Multizentrische, randomisierte, doppelblinde, scheinkontrollierte klinische Studie in den USA zur Behandlung von RP (NCT04945772). Ergebnisse werden im vierten Quartal 2022 erwartet. In a Offene Phase-1/2a-Studie von MCO-010, alle 11 RP Bei den Patienten kam es zu einer Wiederherstellung des Sehvermögens auf ein Niveau, das ausreichte, um die Aktivitäten des täglichen Lebens wieder aufzunehmen.

Nanscope entwickelt außerdem MCO für die Behandlung der Stargardt-Krankheit und der geografischen Atrophie. Die MCO-Gentherapie hat von der FDA den Orphan-Drug-Status für RP und Stargardt-Krankheit erhalten.

Dr. Mohantys Präsentation wird Teil der Retina Spotlight-Sitzung des Eyecelerator zum Thema „Geografische Atrophie und Fortschritte bei der optogenetischen Behandlung am Horizont“ sein, die von 11:00 bis 11:00 Uhr stattfindet.15:00 bis 12:00 Uhr im Ernest N. Morial Convention Center.

Über Nanscope Therapeutics Inc.

Nanscope Therapeutics entwickelt optogenetische Therapien, um Millionen blinder Menschen, die an degenerativen Netzhauterkrankungen leiden, für die es keine Heilung gibt, wieder sehend zu machen. Die Pipeline des Unternehmens umfasst eine auf Optogenetik basierende Netzhautregenerationstherapie für Patienten mit Retinitis pigmentosa, Stargardt-Krankheit und anderen IRDs sowie Makuladegenerationen. Nanscope entwickelt außerdem eine proprietäre nicht-virale Laser-Genabgabeplattform für die gezielte MCO-Therapie geografischer Atrophien. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://nanostherapeutics.com/

Kontakt:
Dan Eramian
Opus Biotech-Kommunikation
pr@nanostherapeutics.com
425-306-8716

Nanoscope Therapeutics, Inc.
Trinity Towers
2777 N. Stemmons Fwy.
Dallas, TX 75207
(817) 857-1186
  • Dr. Samarendra Mohanty, PhD | Mitbegründer und Präsident

    Samarendra Mohanty (Mitbegründerin/Präsidentin) ist eine Erfinderin und Serienunternehmerin mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in den biomedizinischen Wissenschaften. Er ist Mitbegründer mehrerer Biotech- und biomedizinischer Geräte-/Diagnoseunternehmen (entwickelte und vermarktete biomedizinische Instrumente $100K+).

    Samar erwarb einen M.Tech in Angewandter Optik vom Indian Institute of Technology-Delhi und einen PhD in (Bio-)Physik vom Indian Institute of Sciences-Bangalore.

    Zu seinen umfangreichen Erfahrungen im Bereich biomedizinischer Technologien zählen seine Tätigkeit als Professor/Senior Scientist an der University of Texas; Universität von Kalifornien, Irvine; Zentrum für Adv. Tech (Indien); Int. Mol. Biotechnologie (Deutschland); Univ. Pavia (Italien); NUS (Singapur); und University of St. Andrews (UK). Er ist Autor von über 200 internationalen Patenten und Veröffentlichungen in führenden Fachzeitschriften, darunter Nature und Nature Photonics.

    Er ist der Hauptforscher für wichtige Zuschüsse des National Eye Institute, darunter Zuschüsse der Audacious Goal Initiative und Bioengineering Research. Er ist Redaktionsmitglied verschiedener Fachzeitschriften und leitet eine internationale Konferenz zum Thema Optogenetik. Er ist Gewinner des Healthcare Heroes Award 2019 (Fort Worth Business Press), des Retinal Organoid Challenge Award, des Audacious Goal Initiative Award (NIH), Finalist von Tech Titan und des NIH-Director's Innovator Award.